Der Bitcoin hat ordentlich an Wert einbüßen müssen. Nach dem gestrigen Kursrutsch ging es heute erneut abwärts.

Innerhalb von nur 24 Stunden hat der Bitcoin etwa 15 Prozent an Wert verloren. Zuletzt kam es immer wieder zu starken Kursschwankungen. Im vergangenen Monat war der Kurs bereits zeitweise unter die Marke von 6000 USD gefallen. Seit Anfang des Jahres hat der Bitcoin etwa 45 Prozent an Wert verloren. Noch im Dezember letzten Jahes konnte dieser einen Spitzenwert von etwa 20.000 USD vorweisen. Als eine der Ursachen werden aktuelle Maßnahmen der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC genannt. Soll es nach dieser gehen, müssen Krypto-Portale eine Registrierung bei der SEC durchführen oder eine Ausnahmegenehmigung beantragen.