Dezentralität ist für viele Krypto-Investoren immer noch ein sehr wichtiger Grund weshalb Sie in Kryptowährungen investieren, doch bislang sind gerade die großen Kryptobörsen (Exchanges) noch komplett zentralisiert und widersprechen genau genommen dem Prinzip worauf die allermeisten Kryptowährungen basieren. Dies soll sich nun ändern.

Nach einer ähnlichen Ankündigung von Binance gab am 6. Juni auch Huobi bekannt, dass es 100 Millionen US-Dollar in den Bau von Huobi Chain investieren wird, einem Blockchain-Netzwerk, das die neue dezentrale Börse beherbergen wird. Im Gegensatz zu einer traditionellen Unternehmensstruktur mit zentralisiertem Management und willkürlichen Entscheidungen wird der Austausch in eine Reihe intelligenter Verträge (Smart Contracts) und Codes umgewandelt, sodass er unabhängig, fair und ohne menschliches Zutun funktionieren kann. Dies führt möglicherweise dazu, dass seine Operationen der Kontrolle von Regierungen oder der Zensur entzogen werden, was insbesondere angesichts des anhaltenden Verbots von Krypto-Börsen in China von Bedeutung ist.

Zudem trumpft eine dezentrale Börse in Punkto Sicherheit auf. Da bei dezentralen Kryptobörsen die Einlagen dezentral verwaltet werden, ist die Wahrscheinlichkeit dass Hacker an die Einlagen kommen sehr gering.